Höhepunkte

  • Pretoria
  • Hazyview
  • Blyde River Canyon
  • Krüger Nationalpark
  • Port Elizabeth
  • Knysna
  • Oudtshoorn
  • Stellenbosch
  • Kapstadt

Quer durch Südafrika – alle Highlights auf einer Reise

Auf dieser Reise lernen Sie die Höhepunkte Südafrikas kennen. Ihr Abenteuer beginnt in Südafrikas Hauptstadt Pretoria und führt sie über die Panoramaroute nach Hazyview. Lassen Sie sich von den atemberaubenden Aussichten im Blyde River Canyon verzaubern und gehen Sie im Krüger Nationalpark auf die Pirsch nach den Big Five. Im Anschluss an Ihren Flug nach Port Elizabeth fahren Sie über die berühmte Garden Route nach Knysna, ein Paradies für Wassersport Liebende, Feinschmecker aber auch Ruhesuchende. Nach Ihrem Stopp in dem für die Straußenzucht bekannten Oudtshoorn schwingen Sie sich aufs Fahrrad und erkunden die Weinberge Stellenbosch. Der krönende Abschluss Ihrer Reise wird dann der Besuchs Kapstadts sein. 

Inklusive:
  • 14 Übernachtungen in abwechslungsreichen Unterkünften (Hotels, Gästehäuser, Zelte)
  • Tägliches Frühstück
  • 15 Tage komfortabler Mietwagen inkl. Versicherungen
  • 2 Safarierlebnisse, Radtour, Brandy Verkostung, drei Weinproben mit englischsprachigem Guide
  • 24h-Notfall-Hotline vor Ort
  • Sicherungsschein

ab 1.190 €

Reiseverlauf

  • 1 Abflug in Deutschland
  • 2 Südafrikas Hauptstadt

    Nach Ihrer Ankunft in der Hauptstadt Südafrikas, Pretoria, haben Sie erst einmal Zeit in aller Ruhe das Gepäck auf Ihr Zimmer zu bringen und sich einzurichten. Nachmittags steht Ihnen dann die Zeit frei zur Verfügung. Sie können die Stadt auf eigene Faust erkunden; Wie wäre es mit einem Besuch des Botanischen Gartens oder des Voortrekker Monument, von welchem Sie eine fantastische Aussicht über Pretoria haben. Natürlich können Sie die Zeit auch einfach nutzen, um in Ihrer Unterkunft zu entspannen. 

  • 3 Erster Halt: Hazyview

    In Ihrem Hotel oder am Flughafen werden Sie herzlich von einem Reiseleiter empfangen. An dieser Stelle haben Sie die Gelegenheit noch offenen Fragen zu klären oder ein paar letzte Tipps zu erhalten. Ihre spannende Rundreise beginnt nun mit einer ca. 5 stündigen Fahrt nach Mpumalanga. Das Dorf dient Ihnen als Ausgangspunkt für Ihre ersten Safari Erlebnisse in den nächsten Tagen. Lassen Sie den Tag in Ihrer Unterkunft ausklingen und freuen Sie sich auf kommende erlebnisreiche und unvergessliche Tage. 

  • 4 Stopp beim Blyde River Canyon

    Dieser Tag startet für Sie mit einer Fahrt zum privaten Safari Reservat, welches für die nächsten Tage viel Spannung und Abenteuer verspricht. Da Sie erst abends in Ihrer neuen Unterkunft ankommen müssen, empfehlen wir Ihnen unterwegs noch einen Stopp beim Blyde River Canyon einzulegen. Von dem Aussichtspuntk „Gods Window“ haben Sie einen atemberaubenden Ausblick und auch die sogenannen „Bourke’s Luck Potholes“ werden Sie begeistern. Dabei handelt es sich um beeindruckende Gesteinsformationen in Form von Löchern, die vor mehreren Millionen Jahren durch Erosion entstanden sind. Nach Ihrem Fotostopp geht es dann weiter Richtung Hoedspruit. Lassen Sie den Abend unter dem klaren Sternenhimmel am Lagefeuer ausklingen. Entspannen Sie bei einem gutem Glas Wein und freuen Sich schon auf Tag 5. 

  • 5 Auf der Pirsch nach den Big 5

    Nachdem Sie sich beim Frühstück gestärkt haben geht es für Sie los zu einem Morning-Gamewalk. Zusammen mit einem Guide begeben Sie sich auf die Suche nach kleinen Tieren, Vögeln und besonderen Pflanzen in der Nähe Ihrer Unterkunft. Profitieren Sie von der Erfahrung des Guides, welcher Sie in ein Paar Geheimnisse des Busches einweihen wird. Am Nachmittag begeben Sie sich dann in einem offenen Jeep auf einen Safari Tour in dem Gebiet der Big Five. Die Zeit am Mittag, zwischen den beiden Touren, können Sie nutzen, um entweder mit Ihren Gastgebern ins Gespräch zu kommen und mehr über das Leben im Busch zu erfahren, oder sie entspannen einfach am Pool und genießen die Klänge der Natur. 

  • 6 Safariabenteuer im Krüger Nationalpark

    An diesem Morgen fahren Sie zum Orpen Gate des Krüger Nationalparks, wo Sie Übersichtskarten des Parks erhalten. Von dort aus beginnen Sie dann Ihre Fahrt in den Süden des Parks. Halten Sie unterwegs die Augen nach Tieren offen, denn diese werden Ihnen sicherlich begegnen, wenn nicht sogar über den Weg laufen. Die Wege sin sehr gut ausgebaut, jedoch ist nur eine maximale Geschwindigkeit von 40-50 km/h erlaubt. Unterwegs können sie gerne in einem der in hoher Zahl vorhandenen Camps pausieren. In Ihrem Camp angekommen machen Sie sich dann fertig für eine Big Five Safari. Halten Sie die Kamera bereit, denn man kann nie wissen welches Tier einem hier vor die Linse läuft.

  • 7 Flug nach Port Elizabeth

    Heute bricht der letzte Tag im Osten an. Nachdem Sie noch ein Stück durch den Krüger Nationalpark gefahren sind, verlassen sie diesen an einem südlichen Ende. Ihre Fahrt geht anschließend weiter zum Flughafen in Nelspruit, wo sie Ihren Mietwagen abgeben und Ihren Flug nach Port Elizabeth antreten werden. Nach Ihrer Landung in Port Elizabeth, kurz PE, werden Sie Ihren neuen Mietwagen in Empfang nehmen. Nutzen Sie die Zeit nach Ihrer Ankunft, um durch die Stadt zu schlendern oder die Sonne an einem der berühmten und schönen Strände von Port Elizabeth zu genießen. Suchen Sie einen gepflegten und sicheren Strand, so ist der breite Humewood Beach am empfehlenswertesten. Lassen Sie sich hier von der Sonne und den im Sommer warmen Wassertemperaturen von 22 bis 23 Grad verwöhnen. 

  • 8 Über die Gardenroute nach Knysna

    Nach dem Frühstück brechen Sie heute nach Knysna auf. Über die malerische Gardenroute gelangen Sie zu seiner „Perle“. Unterwegs sind sowohl Stopps an in Badeorten wie z.B. St. Francis Bay möglich, als auch beim Tsitsikamma Nationalpark, wo Sie verschiedenen Wanderwegen durch die Natur folgen können. Wenn Sie noch einen zeitlichen Puffer haben, so können Sie Eine kurze Wanderung zur wackeligen Suspension Bridge unternehmen. Danach fahren Sie weiter zu Ihrem Ziel, nach Knysna. 

  • 9 Featherbed Nature Reserve

    Morgens genießen sie nach einer erholsamen Nacht Ihr Frühstück. Tagsüber können Sie durch die kleinen Straßen des Ortes bummeln und es sich in den zahlreichen Restaurants schmecken lassen. Für alle denen der Sinn mehr nach etwas Aktiverem steht, schlagen wir einen Bootsausflug zum Featherbed Nature Reserve vor. Die Tour mutet zwar etwas touristisch an, dafür wird man aber auf den „Knysna Heads“ bei einer Wanderung mit atemberaubenden Aussichten über die Lagune und den Ozean belohnt. Nach der Wanderung können Sie sich bei einem Mittagessen stärken. Alternativ könnten Sie auch eine der zahlreichen Wassersportangebote wahrnehmen, wie z.B. Tauchen, Segeln Surfen, Wasserski oder Schwimmen. Insbesondere in der Walsaison ist auch eine Whale Watching Tour in Plettenberg Bay ein ganz besonderes Highlight.

  • 10 Straußenstadt Oudtshoorn

    Heute verlassen Sie Knysna und machen sich auf den Weg nach Oudtshoorn, welches das Zentrum der südafrikanischen Halbwüstenregion Kleine Karoo ist. Oudtshoorn ist vor allem bekannt für seine Straußenzucht. Den Vormittag können Sie nutzen, um den berühmten Straußen einmal ganz nahe zu kommen. Besichtigen Sie die Brut- und Aufzuchteinrichtungen und wenn Sie mutig genug sind, können Sie vielleicht sogar einen Strauß reiten. In den Läden vor Ort ist es außerdem möglich tolle Souvenirs, wie Straußenledertaschen oder Straußenfleischprodukte und –eier zu erwerben. Wenn der Nachmittag noch genug Zeit hergibt, können Sie diesen nutzen, um die beeindruckenden Tropfsteinhöhlen, die Cango Caves, zu erkunden.

  • 11 Wunderschöne Landschaft auf der Route 62

    Gestärkt vom Frühstück empfehlen wir Ihnen an diesem Tag früh genug loszufahren, denn die Fahrstrecke ist zwar lang, verspricht aber dafür auch wunderschöne Landschaften, soweit das Auge reicht, besonders auf der Route 62. Diese ist unter Urlaubern zwar kaum bekannt, dafür aber auch nicht viel befahren. Die gut ausgebauten Straßen führen vorbei an grünen Tälern mit Obst- und Weinanbau, überwältigenden Gebirgspässen und immer wieder werden sich atemberaubende Aussichten bieten. Zwischendurch kommen Sie des Öfteren an kleinen idyllischen Orten vorbei, welche zur Pause einladen. 

  • 12 Radtour durch die Weinregion

    Heue werden Sie wieder selbst aktiv. Morgens werden Sie zum Ausgangspunkt Ihrer Radtour gebracht, wo Sie Ihre Mountainbikes in Empfang nehmen. Nach ein paar Einweisungen geht es dann auch schon los. Nachdem Sie die befahrenen Straßen hinter sich gelassen haben, folgen Sie nun mit ihrem Guide kleinen Radfahrwegen, welche Sie zu einem Aussichtspunkt führen. Von hier aus haben Sie einen einmaligen Blick - auch auf die False Bay. Zwischendurch wird Ihr Guide Ihnen einiges zu den Geheimnissen des Weinanbaues erzählen und Sie werden auch selber drei Weingüter und eine Brandyfabrik besuchen. Lassen Sie sich hier die köstlichen Weine und vielleicht auch ein leckeres Mittagessen schmecken. Falls Sie gerne einen der Weine auch zu Hause verköstigen möchten, so haben Sie auch hierzu die Gelegenheit. Erwerben Sie einfach Ihren Lieblingswein direkt vor Ort. Anschließend werden Sie wieder zu Ihrer Unterkunft gebracht. 

  • 13 Ankunft in der Mother City

    An diesem Morgen können Sie ganz entspannt in den Tag starten. Da die heutige Tagesentfernung nur ca. 50km beträgt, können Sie den Tag ganz nach Ihrem Belieben gestalten. Selbstverständlich können Sie direkt nach Kapstadt fahren und die Zeit vor Ort schonmal nutzen, um Kapstadt ein wenig zu erkunden. Sie könnten aber auch die Zeit nutzen, um ein Foto beim berühmten Kap der guten Hoffnung zu schießen, eine wirklich einmalige Erinnerung. Fahren Sie über die Städte Muizenberg und Simons Town und genießen sie die schönen Aussichten auf der Strecke. Nur wenige Kilometer von Stadtzentrum Simons Town entfernt befindet sich zudem der bekannte Boulders Beach, wo sie eine riesige Pinguin Kolonie beobachten können. Auf dem Rückweg können Sie im Nationalpark in einer der zahlreichen Buchten oder Picknickplätze Halt machen und einen kleinen Imbiss einnehmen. Anschließend können Sie gestärkt die Fahrt nach Kapstadt antreten. 

  • 14 Waterfront und Stadtbummel

    Dieser Tag soll Ihnen dazu dienen in der „Mother City“ Kapstadt in Ruhe anzukommen. Besuchen Sie am Vormittag die berühmte Waterfront, bummeln Sie durch die Gassen und kehren Sie am Mittag in eines der zahlreichen Restaurants am Wasser ein. Von hier können Sie perfekt das quirlige Treiben beobachten und haben an klaren Tagen sogar meist einen guten Blick auf den Tafelberg. Am Nachmittag könnten Sie an einem der wunderschönen Strände entspannen oder nach Belieben auch eine der Wassersportaktivitäten ausprobieren. Lassen Sie den Abend doch mit einem „Sundowner“ ausklingen und genießen Sie das leckere Essen in einem der Restaurants, während die Sonne den Himmel und das Wasser in ein feuriges Rot taucht.

  • 15 Tafelberg und Robben Island

    Heute sollten Sie bei gutem Wetter auf jeden Fall den Tag nutzen, um den Tafelberg zu erklimmen. Schnüren Sie die Wanderschuhe und machen Sie sich bereit für eine zweistündige Wanderung. Der Ausblick von oben wird Sie sicherlich für Ihre Anstrengungen belohnen. Alternativ können Sie natürlich auch die Seilbahn nehmen. Die Fahrt dauert damit nur rund vier Minuten. Oben angekommen haben Sie eine atemberaubende Aussicht über die gesamte Kaphalbinsel. Nachmittags können Sie an Bord gehen und zur berühmten Gefängnisinsel Robben Island rüber schippern. Hier war Nelson Mandela rund 18 Jahre lang inhaftiert. Sie werden von einem ehemaligen Häftling durch die Gefängnismauern geführt und werden auch einen Blick in Mandelas ehemalige Gefängniszelle werfen können.

  • 16 Letzter Tag in Kapstadt

    Heute ist die Zeit gekommen Abschied zu nehmen. Ihren letzten Tag in Kapstadt können Sie nochmal frei nach Ihrem Belieben gestalten. Da Ihr Rückflug erst abends startet, können Sie die Zeit bis zur Fahrt zum Flughafen nochmals nutzen, um zu entspannen oder die letzten Souvenirs für Freunde oder Verwandte zu erstehen. Abends werden Sie dann zum Flughafen fahren, Ihren Mietwagen abgeben und dann Ihren Rückflug antreten. 

  • 17 Ankunft in Deutschland

Galerie

Jetzt anfragen

0221 93372-850

Annik Benstein

Ihre Südafrika-Spezialistin