Höhepunkte

  • Pretoria
  • Hazyview
  • Blyde River Canyon
  • Hoedspruit Bush Camp
  • Krüger Nationalpark
  • Swaziland
  • St. Lucia
  • Durban
  • Drakensberge
  • Champagne Valley
  • Golden Gate NP
  • Johannesburg

Natur und Kultur der Ostküste erleben

Erkunden Sie auf dieser abwechslungsreichen Mietwagenrundreise den wilden Osten Südafrikas. Lassen Sie sich treiben in den geschäftigen Großstädten Pretoria und Johannesburg, machen Sie spannende Safaris auf den Spuren der Südafrikaner und gehen Sie auf die Pirsch um die Big 5 im Krüger Nationalpark zu entdecken. Übernachten Sie in kulturtypischen Camps in Swaziland und erklimmen die Gipfel des Drakensbergen. Unvergessliche Urlaubserinnerungen sind garantiert!

Inklusive:
  • 13 Übernachtungen in abwechslungsreichen Unterkünften (Hotels, Gästehäuser, Zelte)
  • 2 geführte Safaris rund um Hoedspruit
  • Bootsafari auf dem St. Lucia Wetland River
  • 14 Tage komfortabler Mietwagen inkl. Versicherungen
  • Tägliches Frühstück
  • 1 Picknick Lunch Paket beim Trekking in den Drakensbergen
  • Abholung am Flughafen durch einen englischsprachigen Vertreter unserer lokalen Partner
  • 24-Stunden-Notfallhotline vor Ort
  • Sicherungsschein

ab 1.085 €

Reiseverlauf

  • 1 Abflug aus Deutschland
  • 2 Ankunft in Johannesburg

    Herzlich Willkommen in Südafrika! Nachdem Sie gemeinsam mit unserem lokalen Ansprechpartner Ihren Mietwagen in Empfang genommen und letzte Fragen geklärt haben, starten Sie Ihre aufregende Rundreise. Gewöhnen Sie sich in Ruhe an das Auto und die Verkehrsregeln (Achtung Linksverkehr!), die 60km lange Strecke nach Pretoria eignet sich perfekt dafür. Die Hauptstadt Südafrikas bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten in einer angenehmen Atmosphäre. Erkunden Sie die Stadt zu Fuß oder erholen Sie sich von der Anreise. Sollten Sie den Mietwagen lieber erst am Folgetag abholen wollen und einen Transfer nach Pretoria bevorzugen, ist dies selbstverständlich kein Problem.

  • 3 Wunderschöne Landschaft in Hazyview

    Nach einem ausgiebigen Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Hazyview. Hazyview ist ein kleines Dorf unweit vom Krüger Nationalpark und wird von einer wunderschönen Landschaft umgeben. Machen Sie unterwegs Halt und genießen den ein oder anderen Spaziergang durch Bananen-, Zucker- oder Pinienplantagen. Nach Ankunft in Hazyview steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Für Tipps und Restaurantempfehlungen stehen Ihnen Ihre Gastgeber gerne jederzeit zur Verfügung. 

  • 4 Blyde River Canyon

    Von Hazyview aus begeben Sie sich heute auf die Fahrt zum Blyde River Canyon. Hier finden Sie verschiedene Ausgucke von denen Sie einen einmaligen Panorama Blick über das Reservat haben. Wir haben uns dort ganz besondere Lodges ausgesucht. Häufig sieht man bereits auf dem Weg dorthin die ersten Wildtiere, spätestens aber auf Safari. Vielleicht entdecken Sie auch den ein oder anderen Nachtschwärmer wenn Sie den Abend bei einem wunderschönen Sonnenuntergang ausklingen lassen. 

  • 5 Gamewalk durch den Park

    Heute heißt es früh aufstehen. Bereits bei Sonnenaufgang starten Sie Ihre Safari auf dem Gelände der Lodge. Zu Fuß geht es gemeinsam mit dem Ranger durch den Busch. Erlernen Sie die Kunst des Spurenlesens und beobachten Sie wie die Tiere und ihre natürliche Umgebung langsam aber sicher den Schlaf abschütteln. Im Anschluss stärken Sie sich bei einem leckeren Frühstück und lassen die ersten Erfahrungen auf Safari wirken. Am Nachmittag gehen Sie dann erneut auf Safari, dieses Mal geht es mit einem Jeep tiefer in den Busch. Genießen Sie die Sonne während Ihr Ranger die Augen nach den Big 5 offen hält: Elefant, Nashorn, Wasserbüffel, Leopard und Löwe. Mit ein bisschen Glück können Sie die Tiere im Schatten des Buschs oder beim Baden an den Wasserlöchern beobachten. 

  • 6 Mit dem Mietwagen durch den Krüger

    Der Safari Tag hat Ihnen gefallen? Dann wird Ihnen der heutige Tag sicherlich noch mehr Freude bereiten! Mit dem Mietwagen geht es in den Krüger Nationalpark. Der wohl bekannteste Nationalpark Südafrikas ist der Hot Spot für die Big 5. Aber Vorsicht: Die Geschwindigkeitsbegrenzung von 50km/h sollte eingehalten werden um Unfälle mit anderen Fahrzeugen oder Tieren zu vermeiden. Mit der Karte auf dem Armaturenbrett und der Kamera griffbereit, können Sie sich frei durch den Park bewegen. Ob auf Haupt- oder Nebenstraßen, bis die Sonne sich gen Horizont bewegt können Sie sich ganz dem Krüger Nationalpark hingeben. Ihre Unterkunft liegt so, dass Sie abends bis die Tore schließen und morgens unmittelbar nachdem die Tore geöffnet werden, auf die Pirsch gehen können. Sollten Sie geführte Touren durch den Nationalpark bevorzugen ist es ratsam diese vorab zu buchen. Gerne übernehmen wir die Organisation für Sie.

  • 7 Übernachtung im Bienenkorbhaus

    Es heißt Abschied nehmen vom Krüger Nationalpark. Die Strecke von 275km Richtung Süden führt Sie nach Swaziland. Der Binnenstaat ist bekannt für seine besondere Kultur und Natur, vor allem im Mlilwane Wildlife Sanctuary unweit der Hauptstadt Swazilands – Mbabane. Übrigens: besonders landestypisch übernachten Sie in Bienenkorbhäusern. 

  • 8 Szwazidorf auf eigene Faust

    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie das Szwazidorf mit seinen geschäftigen Märkten auf eigene Faust. Probieren Sie sich durch die landestypische Küche und gesellen Sie sich zu den Tänzern. Vielleicht möchten Sie die bunte Nationaltracht auch selbst einmal anprobieren? Alternativ können Sie einfach bei einem kühlen Getränk die Nilpferde beobachten oder sich auf einer Fahrradtour sportlich betätigen.

  • 9 Feriendomizil St. Lucia

    Sie verlassen den Binnenstaat Swaziland und kehren nach Südafrika zurück. St. Lucia ist unmittelbar an der Küste des indischen Ozeans in der Umgebung des Isimangalsio Wetland Parks gelegen. Der Ort ist ein beliebtes Feriendomizil mit zahlreichen Restaurants, Märkten und Freizeitmöglichkeiten. Genießen Sie einen ruhigen Tag am Pool oder spazieren Sie über den kilometerlangen Sandstrand am Wasser entlang. 

  • 10 Bootsafari mit Nilpferden und Krokodilen

    Südafrika steht nicht nur für die Big 5, deshalb begeben Sie sich heute auf eine Safari der anderen Art. An Bord eines Bootes beobachten Sie scheinbar regungslose Krokodile, gemütliche Nilpferde und Flamingos. Hier sind auch viele andere Vogelarten zu Hause. Bestaunen Sie wie einträchtig die verschiedenen Tierarten miteinander leben und erfahren Sie gleichzeitig alles Wissenswerte über ihren Lebensraum. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Sehenswert ist die Küste vor St. Lucia, der Cape Vidal und der Isimangaliso Wetland Park. Das vorgelagerte Riff bietet mit farbenfrohen Korallen und einer Vielzahl verschiedener Fische einen wunderbaren Schnorchel Spot. 

  • 11 Hluhluwe-Imfolozi Park

    Den Vormittag beginnen Sie entspannt. Wer möchte kann ausschlafen und sich ein gemütliches Frühstück gönnen, oder aber den Vormittag nutzen und die Gegend weiter auf eigene Faust erkunden. Ein besonderer Geheimtipp ist der Hluhluwe-Imfolozi Park. Die Population der hier beheimateten schwarzen Nashörner ist so gering, dass Sie vom Aussterben bedroht sind. Am besten sehen Sie die Tiere früh morgens oder am frühen Abend, sodass frühes Aufstehen empfehlenswert ist. Selbstverständlich buchen wir auch hier gerne geführte Touren für Sie. 

  • 12 Durban

    Nach einer erholsamen Zeit in dem verschlafenen Dörfchen St. Lucia ist es Zeit in die Zivilisation zurück zu kehren – die quirlige Großstadt Durban. Nicht nur die Stadt selbst, auch die kleineren Orte im Umland wie beispielsweise Umhlanga oder Salt Rock werden auch gerne von Einheimischen frequentiert. Wegen der starken Strömung sind nicht alle Strände zum Schwimmen geeignet, wer sich aber auf dem Surfbrett probieren möchte ist hier genau richtig. Da hier selbst die „kalte“ Jahreszeit warm und von Sonnenstrahlen geprägt ist, kann die Region ganzjährig als Reiseziel genutzt werden. Wer den direkten Kontakt mit Einheimischen sucht, wird hier auf jeden Fall nicht enttäuscht!

  • 13 Champagne Valley: Erkundung der Drakesberge

    Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Drakensberge. Nach Ihrer 230km langen Tagesetappe erreichen Sie das Champagne Valley. Ausgestattet mit Wanderkarten und Proviant lohnt sich hier eine erste Wanderung. Alternativ können Sie das Valley mit dem Fahrrad oder zu Pferd erkunden. Selbst von Ihrer Unterkunft aus haben Sie einen fantastischen Blick auf die Bergketten der Drakensberge. Wer es lieber entspannter mag kann sich gemütlich dem Angeln widmen oder einfach bei einem Glas Wein relaxen. 

  • 14 Wandern in den Drakensbergen

    Ausgeschlafen und frisch gestärkt starten Sie Ihren Tag. In der Umgebung der Drakensberge gibt es unzählige Wanderrouten für jede Kondition. Der Duft der Natur mit saftigen Wiesen, frischer Erde und gurgelnden Flüsschen wird Sie den ganzen Tag begleiten. Empfehlenswert ist auch der Royal Natal Nationalpark, nur eine kurze Autofahrt von Ihrer Unterkunft entfernt. Beinahe unberührte Wanderwege führen vorbei an kulturhistorischen Ruinen bis hin zu einem kleinen natürlichen Teich an dessen Ende sich ein schmaler Wasserfall herunterstürzt. Optimal geeignet für eine Mittagspause. Kühlen Sie sich ab und genießen Sie Ihr leckeres Lunch Paket bevor Sie sich auf den Rückweg machen. Bitte bedenken Sie, dass das Wetter unbeständig sein kann. Sie sollten also für alle Eventualitäten gerüstet sein und auch festes Schuhwerk nicht vergessen. 

  • 15 Abreise von Johannesburg

    Eine aufregende Reise durch das Naturparadies im östlichen Südafrika neigt sich dem Ende zu. Heute machen Sie sich auf den Rückweg nach Johannesburg. Wer die Zeit hat sollte einen Blick in den Golden Gate Nationalpark werden und sich die einzigartige Natur an der Grenze von Free State und dem Binnenstaat Lesotho nicht entgehen lassen. Nach Ankunft in Johannesburg heißt es Abschied nehmen. Sie geben Ihren Mietwagen am Flughafen ab und gehen an Bord des Flugzeuges Richtung Heimat.

  • 16 Ankunft in Deutschland

Galerie

Jetzt anfragen

0221 93372-850

Annik Benstein

Ihre Südafrika-Spezialistin